Fortschritt des Hochregallagers

Im August geht das neue Hochregallager in Betrieb

Im vergangenen Sommer ist der Spatenstich gewesen, im August 2018 soll das neue Hochregallager der Firma Lako Kokosweberei in Laupheim fertig sein. Das Gebäude, das in den zurückliegenden Monaten in die Höhe gewachsen ist, erregt Aufsehen. „Ich habe schon einige Male die Frage gehört: Was wird denn da gebaut?“, erzählt der Lako-Geschäftsführer Knut Braunmiller. Die Antwort lautet: ein vollautomatisches Hochregallager für die Kokosweberei.

Das riesige Metallskelett, das im Gewerbegebiet am Stadtbahnhof zwischen der Erwin-Rentschler- und der Bergmannstraße entsteht, ist 100 Meter lang und ragt 25 Meter hoch in den Himmel. Derzeit wird das Gebäude mit der Außenverkleidung versehen. Doch noch gewährt das luftige Gestell interessante Durchblicke.

Angebracht wurde auch schon die Sprinkleranlage mit 5000 Sprinklerköpfen. Von August an sollen im neuen Lager Roh- und Fertigware untergebracht werden. Durch die automatisierten Prozesse sei eine schnellere Kommissionierung möglich, sagt Knut Braunmiller und freut sich, dass es bei der Firma Lako gut läuft: „Der Betrieb expandiert.“

 

© Foto und Bericht von Barbara Braig, Schwäbische Zeitung